Aktuelle News

Top 3 News zum Thema Security Token

by | 27 Jul 2020

1. tZERO wird den Handel von digitalen ASPEN-Wertpapiertoken im 3. Quartal 2020 einführen

tZERO, eine digitale Wertpapierbörse, die eine Tochtergesellschaft von Medici Ventures ist, hat kürzlich bekannt gegeben, dass sie eine Partnerschaft mit Aspen Digital Inc. eingegangen ist, um den Handel ihres digitalen Token (ASPEN) an der tZERO Plattform ATS zu ermöglichen.

Derzeit stehen auf der tZERO-Plattform nur zwei Token für den Handel zur Verfügung. Zum einen TZROP, der Token von tZERO selbst, und OSTKO, der Token von der “Mutterfirma” Overstock.com. Dieser neue Zusatz ist also längst überfällig, da es der erste Token ist, welcher der Handelsplattform hinzugefügt wird, der weder mit tZERO noch mit Overstock direkt verbunden ist.

Die ASPEN-Token repräsentieren eine indirekte Beteiligung von 18 Millionen Dollar am St. Regis Aspen Resort, einem Fünf-Sterne-Luxushotel mit 179 Zimmern in Aspen, Colorado.

tZERO ist auch für die Calidris Fintech AG ein interessanter Partner, speziell, wenn es dann um die regulierte Handelbarkeit des eigenen Token geht.

2. Vogemann beschafft mit ihrem ersten STO Investitionskapital

Die Reederei Vogemann mit Sitz in Hamburg hat erstmals ein Security Token Offering (sto) mithilfe der Blockchain-technologie herausgegeben.

Das Gesamtausgabevolumen für das Offering beträgt 50 Millionen US-Dollar (USD).

Die Entscheidung von Vogemann, ein Security Token Offering (STO) zu verfolgen, steht im Einklang mit dem Plan des Unternehmens, in zukunftsorientierte Schiffe zu investieren. 

Markus Lange, geschäftsführender Gesellschafter von Vogemann, hatte die Bereitschaft des Unternehmens, neue Finanzierungsmöglichkeiten auszuprobieren, weiter gestärkt, und das Aufkommen von STOs wurde nun zu einer realistischen Alternative:

“Wir waren stets offen für neue Finanzierungsmethoden”, “Ein Angebot von Security Token ist die logische Fortsetzung unserer Finanzierungsstrategie”.

Was haben die Investoren erworben?

Die Vogemann Green Ship Token sind digitale Wertpapiere in Form von symbolisierten Genussrechten mit einer festen jährlichen Rendite.

Nicht nur die Calidris Fintech AG, sondern auch andere, darunter bereits länger etablierte Firmen entdecken immer mehr die intelligente neue Finanzierungsmöglichkeit via Security Token Offering (STO) und deren Vorteile bezüglich Effizienz, Verfügbarkeit und Kosten.

3. Real-World Asset Tokenisierung in der Schweiz

Die Tokenisierung von Vermögenswerten ist der Raum, in dem traditionelle Vermögenswerte und digitale Token aufeinandertreffen, um Emittenten die Möglichkeit zu geben, völlig neue Finanzprodukte zu entwickeln und Investoren auf neue Weise daran teilhaben zu lassen.

Es hat bereits grosse Fortschritte gegeben, um die Tokenisierung von Vermögenswerten aus der realen Welt zu ermöglichen. Ein Beleg dafür ist die jüngste Ankündigung von SEBA, einem regulierten Schweizer Bankinstitut.

Die digitale Bank hat signalisiert, dass sie in den Bereich der Tokenisierung von Vermögenswerten vordringt. In diesem Zusammenhang strebt SEBA die Entwicklung innovativer Lösungen an, bei denen ihre Kunden Vermögenswerte auf mehreren Blockchain-Protokollen ausgeben sowie verwalten und diese zudem für Investoren leicht zugänglich machen können. 

Die Öffnung der Tür für die Tokenisierung von Vermögenswerten für Institutionen ist einer der Hauptkriterien für die kreirung breiter Akzeptanz für diese Praxis. Sobald Institutionen die strenge Compliance-Massnahmen befolgen, Wertpapiere als digitale Vermögenswerte ausgeben und diese zudem verwalten und handeln können, könnte dies die Pforten für das Interesse einer Vielzahl von Investoren auf globaler Ebene öffnen. Dies könnte ein kritischer Punkt sein, der den Übergang von der traditionellen Verbriefung von Vermögenswerten zu volldigitalen Werten endgültig in Gang setzt.

Davon würde schlussendlich auch die Calidris Fintech AG profitieren.

Stay tuned!