Aktuelle News

Wo Kryptos handeln? Exchange vs Broker

by | 14 Mai 2020

Es gibt grundlegend zwei verschiedene Arten des Handels mit Kryptowährungen.

Sie können den Handel entweder über eine Börse (Exchange) oder über einen Broker für Kryptowährungen abwickeln.

Ein Broker wird benutzt, um an den Kursbewegungen bestimmter Vermögenswerte partizipieren zu können, ohne diese wirklich zu besitzen. Der Broker benötigt Geld als Sicherheitshinterlegung auf dem Konto des Benutzers, gibt ihm eine Handelsmacht und führt Aufträge im Namen des Benutzers aus. Daher kann der Broker dem Kunden mit einer einzigen Sicherheit Zugang zu jedem Finanzmarkt der Welt ermöglichen.

Eine Börse dagegen dient dazu, einen im Besitz befindlichen Vermögenswert in einen anderen umzuwandeln. Die Börse agiert dabei als Drittpartei, welche zwei tauschwillige Parteien zusammenführt und für diesen Service eine gewisse Gebühr verlangt.

Verifizierung

Krypto Börse

Sie müssen sich kurz mit Ihrer E-Mail Adresse und einem Passwort anmelden. Danach müssen Sie den Verifizierungsprozess durchlaufen. Dazu müssen Sie bei den meisten Börsen eine Farbkopie Ihres Lichtbildausweises (ID oder Pass) hochladen und ein «Selfie» mit Ihrem Ausweis in Ihrer Nähe machen. Zudem wird ein Adressnachweis gefordert. Die Börsen reagieren auf eine solche Verifizierungsanfrage innerhalb weniger Stunden bis zu einigen Tagen. Die Verifizierung erfolgt heute bei vielen Anbietern auch via «Live-Video», was einiges schneller geht.

Krypto Broker

Um Gelder einzuzahlen und mit dem Handel zu beginnen, ist hier die Verifizierung Ihres Kontos obligatorisch. In der Regel müssen Sie Scan-Kopien von einem oder zwei Dokumenten einreichen, wobei es sich um Ihren Ausweis und einen Adressnachweis handelt. Der Verifizierungsprozess als solcher läuft wesentlich schneller ab als an einer Krypto Börse, da er meistens innerhalb von nur 30 Minuten abgeschlossen ist.

Einzahlung

Krypto Börse

Die Einzahlung von Fiat-Geld bei Krypto-Börsen ist oft ein Ärgernis. Oftmals können Sie keine Staatswährungen verwenden. Sie müssen stattdessen Kryptowährungen benutzen, was bedeutet, dass Sie vorher erst einmal Kryptowährungen (meistens Bitcoin) kaufen müssen. Es gibt viele Möglichkeiten um digitale Währungen zu kaufen. Aber solche Transaktionen sind oft mit hohen Gebühren und Provisionen verbunden und nicht ganz simpel in der Handhabung.

Krypto Broker

Broker akzeptieren in der Regel Einzahlungen und Abhebungen per Kreditkarte, Debitkarte, PayPal, Skrill, Neteller und Banküberweisung. Dies ist für die meisten Menschen im Vergleich zu den meisten Krypto Börsen leichter zugänglich,

Auszahlung

Krypto Börse

Das Abheben von Geldern aus dem Umtausch von Fiat-Währungen (EURO, Dollar, CHF etc.) ist wieder ein Problem. Natürlich können Sie E-Wallets und Online-Tauschbörsen verwenden, aber auch hier werden wieder Provisionen fällig. Auch Abhebungen auf ein Bankkonto können ein Problem darstellen, da nicht alle Banken Geld von Krypto-Tauschbörsen akzeptieren.

Krypto Broker

Was das Abheben von Geldern betrifft sind die Bedingungen der Broker in der Regel immer noch viel attraktiver als die einer Krypto-Börse. Statt 5 % oder 6 % werden bei Brokern in der Regel keine Auszahlungsgebühren verlangt.

Sicherheit

Krypto Börse

Der Krypto-Austausch ist bekanntermaßen relativ unsicher, da in den Medien häufig über Hacker-Vorfälle berichtet wird. Dies ist zum Teil auf die fehlende Regulierung zurückzuführen, aber auch auf menschliche Fehler und fehlendem technischen Know-how.

Krypto Broker

Der Handel von Kryptowährungen mit einem regulierten Broker bietet den Kunden ein gewisses Mass an Sicherheit in dem Sinne, dass es sich beim Broker-Unternehmen nicht um einen Betrug handeln kann. Das Geschäft eines regulierten Brokers wird ebenfalls streng geprüft durch die Finanzmarktaufsicht und der Kunde hat die Möglichkeit, eine Beschwerde einzureichen, wenn der Broker gegen die Regeln verstösst. Broker halten das Geld Ihrer Kunden auf Bankkonten, was als zusätzliche Garantie dient.

Die Vorteile des Handels mit Krypto über einen Broker sind:

– Transparente und faire Praktiken. Technologie zum Schutz aller Daten und sichere Methoden zur Einzahlung/Abhebung von Geldern

– Bessere und stabilere Handelsplattformen mit mehr Features

– Broker sind stark reguliert

– Die Gelder der Kunden sind von den Einlagen (Gelder) des Brokers getrennt

– In der Regel bessere Kundenbetreuung

– Hebelwirkung – Broker erlauben gewöhnlich den Handel mit Leverage, also eines Vielfachen der eigentlichen Positionsgrösse (was wiederum auch Gefahren beinhaltet)

– Einfachere Bedienbarkeit und Handhabung

Zu den Nachteilen des Handels mit Krypto über einen Broker gehören:

– Mit Brokern handeln Sie tatsächlich einen CFD (Contract For Difference), nicht den Kryptotoken an sich (physisch)

– Nicht jeder Broker unterstützt den Wochenendhandel . Der FX-, Aktien- und Futures-Markt schließt am Wochenende, Kryptos sind rund um die Uhr handelbar.

– Es fällt ein Swapsatz an (Zins), welcher entweder positiv oder negativ ist

Fazit

Beide Arten des Kryptohandels haben gewisse Vor- und Nachteile. Somit kommt es auf die individuellen persönlichen Bedürfnissen an, welche Variante man präferiert.

Egal wie Sie sich entscheiden  -wir wünschen Ihnen maximalen Erfolg und maximale Profite.