Aktuelle News

Bitcoin vs Gold

by | 7 Mai 2020

Bitcoin und das Edelmetall Gold teilen einige Gemeinsamkeiten. Das Gold ist physisch begrenzt, denn die weltweiten Vorkommen in den Gold-Minen werden als endlich angesehen. Dies bedeutet, Produzenten können nicht beliebig viele Goldmünzen herstellen.

Ebenso ist auch beim Bitcoin die Anzahl begrenzt. Voraussichtlich im Jahr 2140 dürfte der letzte Bitcoin „geschürft“ werden – dann werden ca. 21 Millionen Bitcoins existieren.

 Im Rahmen der Coronakrise, die besonders auch im Finanzmarkt für globale Turbulenzen sorgte, wollen wir betrachten, welches Asset – Gold oder Bitcoin -in dieser Zeit besser abgeschnitten hat.

 

Gold der sichere Hafen

Gold hat gerade in den aktuellen Krisenzeiten seine Rolle als „Wertspeicher“ deutlich behaupten können. Der Goldpreis verlor maximal gerade einmal 4 Prozent und steht beim Verfassen dieses Textes bei aktuell 1700 US-Dollar pro Unze. Anfang des Jahres lag der Preis noch bei 1517 US-Dollar. Das entspricht einem Plus von 12.5%, und dies trotz Lockdown und der herrschenden Unsicherheit, oder gerade deswegen.

Vergleichen wir die Marktkapitalisierung, dann sehen wir, dass die von Gold etwa 8 Billionen US-Dollar beträgt. Damit ist sie rund 50 Mal grösser als die von Bitcoin.

Bitcoin im Jahr 2020 – das beste Investment

 Wie schon im Zeitraum der gesamten letzten Decade ist Bitcoin auch in diesem Jahr das Asset mit dem grössten Kursgewinn. Bitcoin litt im März jedoch viel deutlicher unter dem Abverkauf und den Unsicherheiten am Finanzmarkt als Gold. In der ersten Panik wurde Bitcoin stark abverkauft, vergleichbar dem Aktienmarkt. Bitcoin hat dann gezeigt, dass er sich viel schneller von solchen Krisen wieder erholen kann.

Gestartet Anfang 2020 bei 7152 US-Dollar, steht der Kurs aktuell bei über 9000 US-Dollar. Ein Plus von über 25%.

Der Bitcoin erfüllt derzeit vor allem zwei wichtige Funktionen: Die Digital-Währung dient zum einen als Wertspeicher, und zum anderen als Wertransferfunktion. Denn der Bitcoin kann über Landesgrenzen hinweg einfach und schnell transferiert werden.

Bitcoin und Gold im Prognosemodell

 Das Stock-to-Flow-Verhältnis ist die Zahl, die wir erhalten, wenn wir den Gesamtbestand durch die Jahresproduktion (flow) teilen. Sie gibt an, wie viele Jahre bei der aktuellen Produktionsrate erforderlich sind, um den aktuellen Lagerbestand zu produzieren.

In nur 5 Tagen steht das nächste Bitcoin Halvening an. Dabei halbiert sich die Belohnung für Miner auf 6,25 Bitcoin pro Block. Durch die Halbierung des Zuflusses (flow) neuer Bitcoin, verdoppelt sich das Stock-to-Flow-Verhältnis. Somit hat Bitcoin ab Mai 2020 einen Wert von 54 (Jahre) und liegt damit knapp hinter Gold (62 Jahre) und deutlich vor Silber (33 Jahre).

Stellen wir nun das dynamische Stock-to-Flow-Verhältnis von Bitcoin dem von Gold gegenüber, dessen Stock-to-Flow von 62 wahrscheinlich nicht zunehmen wird. Beim übernächsten Halving im Jahre 2024 wird Bitcoin einen nie dagewesenen Wert von über 100 erreichen.

Bitcoin kann nach diesem positiv gemeisterten „Stresstest“ in diesem Jahr ein ernstzunehmender Hedge gegenüber Hyperinflation, anhaltende Niedrigzinsen und wer weiss, eventuell sogar gegenüber einer globalen Weltwirtschaftskrise sein.

Stay tuned!